<<   zurück

 

Der Ostseeküsten-Radweg

 

Der Weg verläuft im Stadtgebiet von Rostock (von West nach Ost) entlang des Küstenweges. Bis zur Kreuzung Richard-Wagner-Straße in Warnemünde verläuft er über einen gut ausgebauten Geh- und Radweg nördlich der Landstraße, der zur Saison allerdings von Badegästen übervölkert ist. Ab hier bis zur Fähre Hohe Düne führt der Weg über verkehrsberuhigte Straßen durch Warnemünde. Den Bahnhof können Sie nördlich über den Parkplatz und die Promenade am Seekanal umfahren oder auf kurzem Weg über einen engen Fußgängertunnel passieren. Etwa 100 m rechts des Tunnelausgangs befindet sich der Fähranleger nach Hohe Düne. Die Fähre pendelt bei Bedarf ohne Unterbrechung. Von Hohe Düne bis zum Abzweig Richtung Graal-Müritz verläuft ein gut ausgebauter Geh- und Radweg südlich der Landstraße. Ab hier sind es noch ca. 8 km über meist gut befahrbare Waldwege durch die Rostocker Heide bis Graal-Müritz. Auf der Strecke finden Sie in Warnemünde, Hohe Düne und Markgrafenheide Unterkünfte (in der Saison reservieren!) und Einkaufsmöglichkeiten. In Margrafenheide und  Graal-Müritz gibt es große Zeltplätze.

Tipp 1: Wer lieber einen asphaltierten Radweg bis Graal Müritz fahren möchte, verlässt an dem Abzweig nach Graal-Müritz den Ostseeküsten-Radweg und bleibt an der Landstraße bis Hinrichshagen und von dort nach Graal Müritz.

Tipp 2: Nördlich von Markgrafenheide beginnt ein ausgedehnter naturnaher Strand (Kleiderordnung freigestellt), der nicht mit dem Auto erreichbar und deshalb für Radfahrer besonders attraktiv ist.